03 Februar 2013

6 Millionen Kormorane


6 Millionen Kormorane sind zu viel!

Hier ein Auszug vom Internetauftritt der Zeitschrift Fisch und Fang. Alles weitere ergibt sich aus dem folgenden Bericht. Bitte unterstütz diese Petition!!! Der weiterführende Link befindet sich am Ende des Berichtes. 

 Kormoran-Aktion
Helfen Sie mit – Ihre Unterschrift zählt! Durch die europaweite Überpopulation des Kormorans sind die Fischbestände stark gefährdet. 1.6 Millionen Kormorane fressen 250.000 Tonnen Fisch im Jahr. Daher ist eine Bestandsreduzierung der Kormorane zwingend notwendig. Der Paul Parey Zeitschriftenverlag hat sich deshalb zu einer Gemeinschaftsaktion entschlossen, um ein starkes Zeichen gegen den Fischfeind Nr. 1, den Kormoran, zu setzen. Federführend für die Unterschriftenaktion sind die Anglermagazine FISCH & FANG und RAUBFISCH sowie die Jagdzeitschriften WILD UND HUND und DEUTSCHE JAGD ZEITUNG. Hintergrund der Initiative ist der explodierende Bestand der Kormorane - binnen 40 Jahren von 30.000 auf über eine Million Vögel. Mit dramatischen ökologischen Folgen, denn die schwarzen Tauchjäger töten allein in Westeuropa 240 000 Tonnen Fisch pro Jahr, darunter bedrohte Arten wie Aal und Äsche. Die Unterschriftenliste trägt die Forderung: Unsere Fische schützen - Kormorane jagen. Die Petition richtet sich an die Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner, um eine europaweite Regulierung der Kormoran-Bestände zu forcieren. 


Hier der Link zur Petition




Kommentare:

  1. Hallo Sportfreunde, wir haben schon des öfteren unsere Meinung zu diesem Thema losgelassen. Auch auf dieser HP. Nun hat ein großer Verlag noch einmal die Initiative ergriffen. Wenn viele Sportfreunde mitmachen könnte das zu einem erhofften Erfold führen.Also mitmachen.
    Rolf

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sportfreunde,
    unterstützt diese Petition. Vielleicht bewegt sie etwas !!! Schaden kann sie auf keinen Fall. Es ist einfach eine Schande, dass unser Bemühen einen ausgewogenen Fischbestand in unseren Gewässern zu halten, von diesem Vogel zu nichte gemacht wird. Nur zum Verständnis: Nicht ausrotten, sondern den Bestand des Kormorans vernünftig, auf europäischer Ebene, regulieren.

    AntwortenLöschen