14 September 2012

Österreichs Fisch des Jahres 2012


 Der Huchen
Herbert Frei
Wegen der nach wie vor akuten bzw. durch geplante Kraftwerksprojekte wieder aufgeflammten Existenzgefährdung hat das Österreichische Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF) für 2012 den Huchen zum Fisch des Jahres nominiert. Diese Entscheidung wurde in Übereinstimmung mit dem Bundesamt für Wasserwirtschaft und dem Österreichischen Fischereiverband getroffen. Der Huchen ist der größter Vertreter der Forellenartigen oder Salmoniden. Im Donauraum wurden früher Huchen mit über 50kg gefangen, heute erreichen die größten Exemplare etwa 30kg. Die Grundvoraussetzung für die Riesen der Vergangenheit waren vor allem schier unermessliche Nasenschwärme.Weiteres auf den Seiten des ÖKF

Kommentare:

  1. Hallo, wenn man den Huchen zum Fisch des Jahres 2012 gekürt hat und das in Verbindung mit dem Bundesamt für Wasserwirtschaft, so verstehe ich nicht dass man den Kraftwerksbetreibern nicht einen Riegel vorschiebt. Haben die Betreiber mehr Macht als die Behörden ? Oder haben sie bessere finanzielle Grundlagen um ihre Ziele durchzusetzen ?

    AntwortenLöschen
  2. Noch etwqas dazu. Österreich ist doch auch in der EU. Von dort aus gibt es Gesetze (WRR) die doch auch für sie gelten oder irre ich mich da ?
    Hat man sich diesen Vereinbarungen nicht angeschlossen oder ignoriert man sie einfach ?

    AntwortenLöschen